In Thailand leben: Der Alltag

In Thailand leben: Der Alltag

Wer in Thailand leben und arbeiten möchte, wird zwangsweise früher oder später einem geregelten Tagesablauf folgen müssen. Doch wie sieht dieser aus?

Thailand ist ein Paradies, das zum Entspannen und Genießen einlädt. Alles funktioniert ein wenig langsamer hier und die Mentalität der Thais vermittelt uns, dass das Leben so viel einfacher ist. Sicherlich ist daran viel Wahres. Wem jedoch keine Rente oder ein anderes passives Einkommen zur Verfügung steht, wird auch in Thailand einer beruflichen Tätigkeit nachgehen müssen.

Doch das Berufsleben in Thailand soll hier nicht im Vordergrund stehen. Ebenso interessant ist doch, wie der Alltag in Thailand aussieht.

[symple_divider style=“dotted“ margin_top=“20px“ margin_bottom=“20px“]

Einkaufen

Wer alleine lebt, zieht es gegebenenfalls vor, außer Haus zu essen, was in Thailand sehr günstig möglich ist. Thaifood ist günstig, und auch wenn Restaurants mit westlichen Gerichten in der Regel um ein vielfaches teurer sind, liegen die Preise trotzdem unter denen in Deutschland. Dennoch ist selbst kochen weitaus günstiger, was sich spätestens ab zwei Personen im Haushalt bemerkbar macht. Andererseits ist natürlich die Zeit, die für den Einkauf und das Kochen aufgebracht werden muss, einzurechnen. Wer thailändische Gerichte kocht oder Essen mit lokalen Zutaten zubereitet, erhält nahezu alle Zutaten auf den Fresh-Markets, die fast überall in Thailand zu finden sind.

thai-chili-market

Chilis: Bestandteil der meisten Thai Gerichte.

Wenn jedoch importierte Zutaten auf dem Speiseplan stehen, werden regelmäßige Besuche in Department stores wie TESCO Lotus oder Big C unumgänglich. Dort findest Du zwar auch fast alle Zutaten, die auf den Markets erhältlich sind, zahlst aber oft mehr und verlierst die Möglichkeit, die lokalen Händler zu unterstützen.

Wer regelmäßig Käse und Wurst essen möchte, sollte nach Spezialgeschäften Ausschau halten oder im Großhandel, z.B. im Makro, einkaufen. In diesem Fall wirst Du wahrscheinlich zusätzlich eine Bäckerei ansteuern müssen, wobei damit zu rechnen ist, dass es etwas dauert, bis Du gutes Brot oder Brötchen findest.  :mrgreen:

Du siehst also, schon das Einkaufen in Thailand kann anfangs viel Zeit in Anspruch nehmen, da es etwas dauern wird, bis Du weißt, wo Du welche Dinge zu akzeptablen Preisen erhälst.

Je nachdem an welchem Ort in Thailand Du dich befindest, kann außerdem die Beschaffung von relativ alltäglichen Gegenständen zum kleinen Abenteuer werden: Wer in Deutschland gewohnt ist, bei Amazon oder anderen Internet-Versendern zu bestellen, wird in Thailand zunächst verwundert sein, mit was für einem Aufwand eine Bestellung im Internet verbunden sein kann. Die bequemste, aber auch teuerste Methode ist tatsächlich bei Amazon nach Thailand zu bestellen, wobei die Kosten natürlich relativ hoch sind und nicht alle Artikel versendet werden können.  Gerade außerhalb der Ballungszentren (wo es wiederum einfacher ist, speziellere Dinge vor Ort zu kaufen), wird online einkaufen in Thailand nicht viel praktiziert und ist daher  oft recht kompliziert. (Beispiel gefällig? Eine Bestellung im thailändischen Sony Shop war für mich nur unter Angabe einer Thai Passnummer, Voraussbezahlung per Überweisung und Benachrichtigung von Sony über die erfolgte Zahlung möglich…)

Doch selbst wenn Du in Bangkok leben wirst, der Stadt in der nahezu alles erhältlich ist, heißt dies noch lange nicht, dass es auch einfach ist herauszufinden, wo genau Du spezielle Dinge findest…

[symple_divider style=“dotted“ margin_top=“20px“ margin_bottom=“20px“]

Organisation und Bürokratie

Ein weiterer Aspekt, der Anfangs sehr zeitaufwendig sein kann, ist die Organisation von Dingen wie Bankkonten, Versicherungen usw. Auch Visa-runs bzw. Besuche bei der Immigration sind einzuplanen. Einfacher haben es bei derartigen organisatorischen Dingen natürlich die, die Unterstützung durch einen Thai Partner haben.

[symple_divider style=“dotted“ margin_top=“20px“ margin_bottom=“20px“]

Freizeit und Freizeitbeschäftigungen in Thailand

Je nachdem in welcher Branche Du in Thailand arbeiten wirst, ist deine Freizeit recht begrenzt. Besonders bei Jobs in der Hotelbranche, sind die Arbeitszeiten lang und Urlaub besonders in der Highseason nahezu ausgeschlossen. Gerade deshalb ist es wichtig, sich einen Überblick über das Freizeitangebot vor Ort zu machen, damit Du deine freie Zeit wirklich genießen kannst.

koh-samui-viewpoint

Selbst auf Koh Samui sind noch Ausflüge in die Natur möglich.

Die Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigungen variieren sehr, je nachdem wo in Thailand Du dich aufhältst. In den Küstenregionen und Inseln stehen natürlich Strand und Meer zur Verfügung, inklusive entsprechender Wassersportarten. Schnorcheln, tauchen oder auch fischen, ebenso wie natürlich relaxen am Strand sind alles Hobbys, für die Thailands Küsten ideal sind.  Generell gibt es in Touristenregionen ein umfangreicheres Freizeitangebot und damit sind nicht nur Bars und Kneipen gemeint  😉

Wer außerhalb Bangkoks lebt, wird also keine Probleme haben, seine Freizeit in der Natur zu verbringen, wobei außerhalb von Ballungszentren wie Phuket, Pattaya, Samui und eben Bangkok es mitunter schwierig sein kann, „indoor Aktivitäten“ wie etwa Shopping, Kinobesuche usw. zu realisieren.

Auch deine Wohnsituation beeinflusst natürlich, wie Du in Thailand leben wirst. Ein Condominium in einer größeren Stadt bietet oft ein Fitnessstudio und einen Pool, ein frei stehender Bungalow oder sogar ein Haus verfügt dafür über etwas grün herum, vielleicht sogar einen eigenen Garten und idealerweise eine schöne Aussicht. Dies sind Punkte, die bei der Wahl des Wohnortes und auch der Unterkunft selbst bedacht werden sollten. Wenn Du von einem Leben in der Sonne träumst, ist das Pendeln zwischen klimatisiertem Büro zu klimatisiertem Appartment in Bangkok eventuell nicht die Erfüllung für dich 😉

Ausgehen

Besonders in den Touristenhochburgen steht dir ein vielfältiges Nachtleben zur Verfügung. Egal ob es die Clubs in Bangkok, die Bars in Pattaya, die Live Musik Szene auf Koh Lanta oder die Party’s auf Koh Phangans sind, in Thailand findet jeder das richtige Nachtprogramm.  Hierbei solltest Du allerdings schon jetzt bedenken, dass Du möglicherweise anfangs nicht viel verdienen wirst. Ausgehen und speziell Alkohol, ist in Thailand im Verhältnis zu den sonstigen Lebenshaltungskosten sehr teuer.

Urlaub

Als Angestellter in Thailand stehen dir in der Regel 7 bezahlte Urlaubstage und 14 Feiertage zur Verfügung, die natürlich wohlüberlegt eingesetzt werden wollen. Besonders wenn auch Heimatbesuche geplant sind, können zwischenzeitliche Erholungsphasen knapp werden.  Ggf. bietet es sich an, bereits zu Beginn eine Regelung für einen jährlichen Deutschlandbesuch zu finden, z.B. zusätzliche, unbezahlte Urlaubstage. Ansonsten bietet es sich an die Nachbarländer zu erkunden, was, je nach deiner Visa-Situation mit u.U. ohnehin notwendigen Visaruns verbunden werden kann.

[symple_divider style=“dotted“ margin_top=“20px“ margin_bottom=“20px“]

Fazit: Lässt es sich gut leben in Thailand?

Wenn dir klar ist, dass sich dein Leben von dem eines Touristen oder eines in Thailand lebenden Rentners unterscheiden wird, lässt es sich definitiv sehr gut in Thailand leben. Besonders wer gerne seine Zeit in der Sonne und der Natur verbringt, wird sein Leben im Land des Lächelns genießen. Wer eher auf Shoppingzentren und Szene Clubs steht, findet dies in Bangkok. Wichtig ist lediglich, sich vorher über die Vor- und Nachteile des Lebens in den unterschiedlichen Landesteilen zu informieren.

 

NEU! Immer noch auf der Suche nach einem Job in Thailand?

Die Suche nach Jobs in Thailand für Ausländer ist nicht einfach. Wir durchforsten für dich die wichtigsten Jobportale und stehen außerdem in direktem Kontakt mit Headhuntern und Unternehmen in Thailand. Du erhälst alle relevanten Jobangebote direkt per Email und kannst dich auf dein Bewerbungsschreiben konzentrieren!
Share Button

andere Besucher suchten nach:

The following two tabs change content below.

Nik

Hi, ich bin Nik. Ich lebe und arbeite in Thailand. Ich freue mich, wenn Du mich auf Google+ hinzufügst 🙂 Infos zum Arbeiten in Thailand findest Du außerdem auf Twitter.
Loading Facebook Comments ...

Antworten

*