Auswandern nach Thailand aufgrund einer Thaifrau

Auswandern nach Thailand aufgrund einer Thaifrau

Der Gedanke ans Auswandern kommt vielen Deutschen spätestens, wenn im Urlaub ein(e) Partner(in) gefunden wurde. Entwickelt sich aus der Urlaubsbekanntschaft etwas Ernstes, möchten die (zum Großteil männlichen) ausländischen Fallangs diese natürlich ungern lediglich einige Wochen im Jahr sehen.  Schnell wird dann also versucht, einen Weg zu finden, dauerhaft in Thailand bleiben zu können.

Rentner haben es am einfachsten

Tatsache ist wohl auch, dass sehr viele ältere Herren auf der Suche nach Thai-Girls sind oder diese zufällig im Land es Lächelns treffen. Ab einem Alter von 50 oder älter hast Du es im Bezug auf die Visabestimmungen in Thailand noch am einfachsten.  Denn dann hast Du die Möglichkeit, bis zu ein Jahr in Thailand zu bleiben, solange Du entweder einen Rentenbescheid über monatlich mindestens 1200 Euro oder ein Konto mit einem Guthaben von mindestens 4000 Euro nachweisen kannst. Eine Ausreise alle 90 Tage fällt zwar dennoch an, trotzdem brauchst Du Dir ein Jahr keine Gedanken über dein Visum machen und kannst ununterbrochen mit deiner Liebsten zusammen sein… vielleicht reicht es dir dann ja nach einem Jahr ohnehin.  :mrgreen:

In Thailand arbeiten um bei der Thaifreundin bleiben zu können?

Nach Thailand wegen Thaigirl

Ein schöner Grund um in Thailand zu bleiben…

Auch wenn es beispielsweise möglich ist, mit einem Education Visa bis zu vier Jahre in Thailand zu bleiben, wird für die meisten „Betroffenen“ der Faktor Geld ein Problem darstellen. Auch wenn Thailand günstiger als Deutschland ist, können es sich gerade jüngere Menschen meist nicht leisten, dauerhaft ohne Job im Land des Lächelns zu leben.  Ich halte es jedoch für gefährlich, aufgrund einer Affäre oder Freundin ein ggf. gefestigtes Leben in Deutschland aufzugeben, um irgendeine beliebige Tätigkeit in Thailand aufzunehmen, sollten nicht ohnehin Pläne bestanden haben, hierher auszuwandern. Es gibt meines Erachtens mehrere Gründe, die ein solches Unterfangen sehr risikoreich machen.

 

Arbeitsverhältnisse in Thailand

Ich bin bereits anderenorts auf die Arbeitsbedingungen in Thailand eingegangen und warne jeden davor, mit falschen Erwartungen einen Job in Thailand anzunehmen!

Unkenntnis der Gesetze

Vielen Thais sind die Einschränkungen, die für Ausländer bei der Aufnahme von Arbeit in Thailand gelten, nicht bewusst. Vielleicht hat dein Thaigirl viele gute Ideen, wo Du überall arbeiten kannst, das bedeutet jedoch nicht, dass dies auch automatisch für Dich legal möglich ist! Natürlich gibt es weiterhin unheimlich viele Menschen, die in Thailand ohne Arbeitsgenehmigung arbeiten und in vielen Gegenden ist dies sicherlich auch weiterhin mit einkalkulierbarem Risiko möglich, ich empfehle jedoch dringend, dies vorher selbst zu evaluieren und sich keinesfalls ausschließlich auf die Aussagen einer einzigen Person zu verlassen!

Falsche Gehaltsvorstellungen

Solltest Du nicht gerade hoch qualifiziert in einem in Thailand unterbesetzten Berufsfeld sein, wird nicht nur die Jobsuche schwer, sondern auch Dein Gehalt eher ernüchternd sein. Besonders wenn Du vorher nicht schon längere Zeit in Thailand gelebt hast, wirst Du dich ggf. fragen, wie man mit so wenig Geld (über)-leben soll. Zudem sind Dir die finanziellen Bedürfnisse Deiner Freundin unter Umständen noch nicht bekannt… 😛

Thai-Freund(in) ohne Job

In vielen Fällen finden westliche Touristen Partner, die entweder aus dem Bargewerbe kommen (und dort fortan nicht mehr arbeiten sollen) oder die über gar keine Beschäftigung verfügen. In beiden Fällen ist natürlich eine gewisse Vorsicht angebracht, da die Beziehung zu einem Fallang zu 99% aus rein finanziellen Gründen eingegangen wurde.

Besonders wenn Du für dein Geld hart arbeiten musst, kann die Enttäuschung groß sein, wenn dein Einkommen dennoch nicht für ihre Bedürfnisse reicht oder Du dich jeden Monat wundern musst, wohin dein Gehalt verschwunden ist…

Außerdem kann es natürlich frustrierend sein, wenn Du den ganzen Tag mit arbeiten verbringst, während Deine bessere Hälfte das Leben genießt. Zudem ist in diesem Fall viel Vertrauen nötig, da es dir höchstwahrscheinlich unmöglich sein wird, zu überprüfen, wie sie ihre Zeit verbringt!

Es kann jedoch noch schlimmer kommen: Viele der oben beschriebenen „Klientel“ sind nie einem geregelten Job nachgegangen. Sie werden daher wenig Verständnis für Deine berufsbedingten Probleme oder Fragen haben!

Der „worst case“ würde also bedeuten, dass Du arbeitest, ohne wirklich Geld zu verdienen, für eine Person, die Du kaum siehst, die das wenige verbleibende Geld ausgibt, sich dennoch beschwert oder sich gar in ihrer durch deine Berufstätigkeit bedingten Freizeit mit anderen „Geldgebern“ trifft…

Die Lösung: Zuhause bleiben?

Das wäre zu einfach. Und natürlich habe ich einige böse Klischees angerissen. Es muss keinesfalls so laufen und es gibt ausreichend Beispiele, die dies auch beweisen. Dennoch ist das Risiko groß, genau in diese Situation zu kommen und letztendlich nach einiger Zeit Thailand enttäuscht wieder zu verlassen.

Andererseits kenne ich mittlerweile einige Thai-Fallang-Beziehungen, in denen der oder die Thai bedeutend mehr Geld beisteuert als der oder die Ausländerin. Es gibt durchaus positive Beispiele und ich möchte niemanden davon abhalten, diesen Weg zu gehen. Es soll lediglich darauf hingewiesen werden, dass das Risiko einer großen Enttäuschung besteht, und zwar immer nur für Dich!

NEU! Immer noch auf der Suche nach einem Job in Thailand?

Die Suche nach Jobs in Thailand für Ausländer ist nicht einfach. Wir durchforsten für dich die wichtigsten Jobportale und stehen außerdem in direktem Kontakt mit Headhuntern und Unternehmen in Thailand. Du erhälst alle relevanten Jobangebote direkt per Email und kannst dich auf dein Bewerbungsschreiben konzentrieren!

Germany DUS_BKK
Share Button
The following two tabs change content below.

Nik

Hi, ich bin Nik. Ich lebe und arbeite in Thailand. Ich freue mich, wenn Du mich auf Google+ hinzufügst 🙂 Infos zum Arbeiten in Thailand findest Du außerdem auf Twitter.
Loading Facebook Comments ...

1 Kommentar

  1. Ich habe eine Zeit lang in Thailand gearbeitet und kann den Artikel nur bestätigen. Zum ersten war es extrem hart etwas vernüftiges zu finden. Zum zweiten die Arbeitserlaubnis zu bekommen sofern nicht von der Firma gesponsert und zu guter letzt die Bezahlung. Also für mich kommt nur noch eine freelancer Stelle im online Bereich in Betracht. So kann man beides gut verbinden. 🙂

Antworten

*