Zur Aktuellen Telekom Debatte: Internet und mein Netzverhalten in Thailand


Die angekündigte Drosselung des Internets durch die Telekom schlägt ja zurzeit in Deutschland hohe Wellen. Geplant ist die Abschaffung der Flatrate – ab 75gb soll zukünftig Schluss sein! Chris vom Chrizblog hat dazu eine Blogparade gestartet, an der ich mich hier beteiligen möchte, auch wenn meine Gedanken dazu natürlich in eine etwas andere Richtung gehen.

Ist das Internet bald leer?

So ähnlich. Die Telekom behauptet im Grunde genommen, dass dauerhaft die Kapazitäten der bereitstellenden Infrastruktur ausgelastet sein werden und daher das Datenvolumen der Benutzer begrenzt werden müsse. Je nachdem, welches Paket bei der Telekom gebucht wurde, wird die Verbindung dann schon ab 75gb Traffic gedrosselt. Dies gilt für alle Verträge ab dem 2. Mai 2013. Doch auch für Bestandskunden soll die Drosselung früher oder später umgesetzt werden. Die tatsächliche Durchführung der Bremse ist übrigens für 2016 geplant.

Der miese Trick

Das, freundlich ausgedrückt, Gemeine an der Sache: Diese Geschwindigkeitsbegrenzung gilt nicht für die eigenen Dienste der Telekom. Somit werden natürlich diese Services attraktiver für den Surfer, was eine Beeinflussung des Verhaltens zur Folge haben könnte. Somit ist theoretisch die Netzneutralität passé und es fällt nicht schwer, recht düstere Szenarien für die Zukunft des Internets in Deutschland zu bilden.

Internet in Thailand

Doch wie ist die Situation in Thailand? Ich denke es ist sehr interessant, dies einmal kurz zu beschreiben. Der Ausbau des Netzes ist bezogen auf die Geschwindigkeit natürlich nicht so weit entwickelt, wie in Deutschland. Dafür ist die Verfügbarkeit vom Internet in Thailand und auch einigen weiteren südostasiatischen Ländern sehr gut ausgebaut. Besonders in Bangkok und anderen größeren Städten in Thailand stehen Wifi-Netze zur Verfügung, die gegen Bezahlung genutzt werden können. Diese WLANS werden direkt von ISPs bereitgestellt und sind in der Regel relativ schnell, wobei natürlich die Entfernung zum nächsten Router eine Rolle spielt. Mit schnell meine ich eine brauchbare Verbindung, vergleichbar mit einer 5-10Mbit/s Leitung. Bezahlmethoden gibt es unterschiedliche. An öffentlichen Plätzen steht häufig auch kostenloses WLAN zur Verfügung. (Im Nachbarland Malaysia ist der Ausbau von WLAN Netzen noch besser, es stehen direkt von der Regierung bereitgestellte Wifis zur Verfügung. Die Nutzung ist kostenlos, lediglich persönliche Daten müssen angegeben werden.) Was Du übrigens bei jeder Internetverbindung in Thailand bemerken wirst, ist die kurze Verzögerung, bis eine Seite zu laden beginnt.

Internetzensur in Thailand

Diese Verzögerung entsteht, da alle Inhalte zunächst durch eine Art „Filter“ in Bangkok laufen, denn das Internet in Thailand ist zensiert! Offiziell handelt es sich dabei um einen „Kampf gegen Pornographie“, es werden jedoch durchaus auch andere Inhalte geblockt. Größtenteils handelt es sich dabei um Majestätsbeleidigenden Content (der in Thailand mit Gefängnis bestraft wird). Auch wenn ich Zensur generell ablehne, fühle ich mich dadurch ehrlich gesagt nicht beeinträchtigt. Vermutlich sind viele Inhalte in thailändischer Sprache gesperrt, die ich ohnehin noch nicht lesen kann.  😉 Allerdings suche ich auch nicht aktiv nach derartigem Content. Deutsche Zeitungsartikel mit kritischen Aussagen über Thailand und das Königshaus können aufgerufen werden. Die Zensur hat in den letzten Jahren zugenommen und die Regierung investiert viel Geld in umfassendere Maßnahmen zur Sperrung von Internetseiten. Inwieweit man also in Zukunft beeinträchtigt wird, bleibt abzuwarten. Übrigens: Das System ist nicht als sonderlich sicher zu betrachten und kann per VPN umgangen werden. Trotzdem brauchen wir uns hier über „Netzneutralität“ nicht zu unterhalten …

Mein Netzverhalten

Kommen wir zu meinem Internet- oder momentan populärer: Netzverhalten hier in Thailand. Ich habe dann gerade mal wirklich einen Speedtest gemacht und das Ergebnis wird Dich wahrscheinlich sprachlos machen  😆

Internet Geschwindigkeit in Thailand

Tja. So siehts aus. Zuerst muss ich aber zugeben, dass das in Thailand nicht sein muss und ich an dieser Internetverbindung sozusagen selbst Schuld bin. Leider teilt meine momentane Vermieterin den Internetanschluss durch zu viele Bungalows und die schnellere Verbindung hat sie zwar „ordered already“, aber bis jetzt hat sich nichts gebessert. Da ich aus anderen Gründen aber noch ein wenig hier wohnen möchte, muss ich wohl oder übel damit leben.  😉

 

Ich muss aber sagen, dass man die Verbindung die meiste Zeit durchaus nutzen kann. Es ist natürlich nicht vergleichbar mit einer „vernünftigen“ Verbindung in Deutschland (dort hatte ich zuletzt KabelDeutschland), jedoch ist das nötigste machbar. Ich nutze diese Verbindung nicht den ganzen Tag, Downloads beispielsweise wären auch eher deprimierend …

Textarbeiten, Email, und ein wenige Social Media sind also die Hauptaufgaben, die ich hier erledige.

Zurück zum Thema

Ich dachte, es wäre interessant, die Gegebenheiten in Thailand hier im Zusammenhang mit der Telekom Debatte zu erwähnen, um das Verhalten dieses Unternehmen erst wirklich begreifen zu können. Im Industrieland Deutschland ist es also zukünftig nicht möglich, eine schnelle Datenverbindung zu gewährleisten, aber in einem asiatischen Entwicklungsland bekomme ich WLAN an sprichwörtlich jeder Ecke und eine Internetverbindung auch noch auf der kleinsten Insel!? Da stimmt doch irgendetwas nicht. Zugegeben kommt es mitunter zu Engpässen, verursacht durch die Touristen in der High Season. Hier würde also eine Begrenzung des Datenvolumens ggf. sogar Sinn machen, um ein Zusammenbrechen Internetverkehrs zu verhindern. Genauso deutlich wird aber auch, dass derartige Einschränkungen in Deutschland auf keinen Fall hingenommen werden sollten, denn selbst wenn ein Großteil der Nutzer dieses Datenvolumen gar nicht erreichen wird, stellt die Aufhebung der Flatrate einen Schritt in die falsche Richtung dar!

 

Germany DUS_BKK
Share Button
The following two tabs change content below.

Nik

Hi, ich bin Nik. Ich lebe und arbeite in Thailand. Ich freue mich, wenn Du mich auf Google+ hinzufügst 🙂 Infos zum Arbeiten in Thailand findest Du außerdem auf Twitter.
Loading Facebook Comments ...

Antworten

*

CLOSE
CLOSE