Gefahren in Thailand

Gefahren in Thailand

Trotz Umweltverschmutzung, Korruption, zunehmender Gewalt gegenüber Ausländern und einer meist instabilen politischen Situation ist Thailand auch heute noch für viele ein Urlaubsparadies. Spätestens, wenn Du über das Auswandern nach Thailand nachdenkst, solltest Du dir jedoch auch über die Gefahren im Land des Lächelns bewusst sein.

Wie jedes Land hat auch Thailand seine Nachteile. Während es bei vielen Dingen auf deine persönliche Einstellung zur Kultur und Gegebenheiten in Thailand ankommt, sind andere Punkte auf uns alle zutreffend. Jedem, der nach Thailand reist, muss klar sein, dass er sich auf nicht ungefährliches Pflaster begibt.

Das Zentrum Südostasiens hat in den letzten 15-20 Jahren eine extrem schnelle Entwicklung durchgemacht, dabei wurde jedoch größtenteils in Infrastruktur investiert, die den Tourismus weiter ankurbeln kann. Du siehst dadurch heute in Thailand „moderne Großstädte“ wie Phuket, solltest aber nicht vergessen, dass hinter den Fassaden vieles noch wie vor 20 Jahren funktioniert.

Viele Gesetze und Reglementierungen, die für uns selbstverständlich sind, existieren nicht oder werden nicht kontrolliert. Dazu kommen kulturelle Besonderheiten, die ebenfalls Auswirkungen auf deine Sicherheit haben können.

Verkehr in Thailand

Die wohlmögliche größte Gefahr in Thailand: Die Straßen in Südostasien sind generell relativ gefährlich, Thailand gehört jedoch weltweit zu den Ländern mit dem gefährlichsten Straßenverkehr. Aktuell belegt das Land des Lächelns einen traurigen zweiten Platz hinter Namibia, mit jährlich 44 Toten pro 100.000 Einwohnern (weltweiter Durchschnitt, 18 Verkehrstote).

unfall-thailandUnterschiedliche Faktoren tragen dazu bei: Zum Einen sind dies teilweise schlecht ausgebaute Straßen oder große Fernverkehrsstraßen ohne ausreichende Sicherheitsmarkierungen und Abgrenzungen. Zum anderen tragen jedoch hauptsächlich die jeweiligen Fahrer zum erhöhten Risiko bei. Sehr viele Menschen in Thailand fahren ohne Führerschein, wobei auch eine abgelegte Fahrprüfung nicht viel Aussagekraft hat, da größtenteils nur Theoriefragen beantwortet werden müssen und das Fahren auf einem geschlossenen Gelände demonstriert werden muss.

Ein weiterer Aspekt sind modifizierte Autos und Motorroller, als Beispiel seien in Knautschzonen eingebaute Autogasflaschen genannt…  Zu der hohen Verkehrstotenrate tragen sicherlich auch restlos überladene Fahrzeuge und auf LKW- oder Pickup Pritschen transportierte Personen bei. Auch die Anschnallpflicht wird nahezu völlig ignoriert, ebenso wie das Tragen von Helmen auf Zweirädern.

Die meisten Ausländer haben übrigens Unfälle mit Motorrollern oder Motorrädern, nicht selten selbst verschuldet durch fehlende Fahrpraxis, leichtsinnige Fahrweise oder Fahren unter Alkoholeinfluss. Es sollte dir bewusst sein, das auch Rollerfahren Übung erfordert und mit Gefahren verbunden ist! Besonders in den Touristenzentren sind meist noch sehr viele Minibusse unterwegs, die fast immer durch wahnwitzige Fahrweise auffallen und das Rollerfahren in Thailand noch gefährlicher machen.

Überfaelle und Gewalt

Leider haben Überfälle und Gewalt gegenüber Ausländern in Thailand zugenommen. Vermutlich ist dies bei einem immer weiter steigenden Besucheraufkommen und einer größer werdenden Schere zwischen Arm und Reich unvermeidlich. Hinzu kommt, das heute nicht mehr informierte Kulturreisende oder Backpacker das Land bereisen, sondern größtenteils Pauschaltouristen ohne Kenntnisse über lokale Gegebenheiten, die (noch) schneller den Zorn der Bevölkerung auf sich ziehen.

Es ist ratsam bestimmte Gegenden zu meiden und sich besonders nachts vorsichtig zu verhalten. Überfälle häufen sich in den Touristenhochburgen Phuket und Pattaya, wobei es auch an anderen Orten bereits zu Übergriffen gekommen ist. Was Du nie vergessen darfst, ist die Tatsache, dass Thais sehr impulsiv reagieren und bei einem Gesichtsverlust oft keinen anderen Weg als eine gewaltsame Lösung kennen.

Drogen

Drogen stellen eine große Gefahr in Thailand dar. Zunächst einmal gilt dies natürlich für Konsumenten, wobei hier die Gefahr ja bekannt sein sollte 😉 Auf dem Schwarzmarkt erhaltene Drogen sind allein schon dadurch gefährlich, dass die Inhaltsstoffe nicht eindeutig bekannt sind. Außerdem verhängt der thailändische Staat sehr harte Strafen bei Drogenbesitz, und zwar schon bei kleinsten Mengen. Auch die Todesstrafe wegen Drogenhandel wird weiterhin ausgeübt, wenn auch in der Regel nicht bei Ausländern.

yaba-thailandAndererseits stellen Drogenabhängige in Thailand ein Problem dar. „Yaba“, in Thai „verrückte Pille“, ist in allen Gesellschaftsschichten verbreitet und konnte bis jetzt trotz harter Bekämpfung nicht unter Kontrolle gebracht werden. Yaba ist eine besonders giftige Chrystal Meth Mischung, die in Pillenform geschluckt oder verdampft und eingeatmet werden kann. Ya-Ba lässt Konsumenten mehrere Tage am Stück wach bleiben, dämpft Hungergefühle sowie Schmerzempfinden und verleiht kurzfristig ein gesteigertes Selbstbewusstsein. Bis 1972 wurden die Tabletten legal an Tankstellen verkauft, um LKW-Fahrern längere Fahrzeiten zu ermöglichen. Heute kommt ein Großteil der Pillen in Thailand aus Myanmar. Problematisch sind die Nebenwirkungen des schnell abhängig machenden Methylamphetamins, wie Wahnvorstellungen, Psychosen und eine hohe Gewaltbereitschaft, die Konsumenten unberechenbar werden lässt.

Scams und Betrügereien

Es gibt eine Reihe von bekannten „Scams“ in Thailand, also Maschen, wie Touristen um ihr Geld gebracht werden können. Hier geht es im schlimmsten Fall um viel Geld, es besteht aber keine Gefahr für Leib und Leben. Ich werde daher an anderer Stelle darauf eingehen.

Gesundheitliche Gefahren

Neben Sonnenbrand, Moskitos und Giftschlangen sind auch sexuell übertragbare Krankheiten sowie Parasiten und Bakterien zu nennen. Auch auf die gesundheitlichen Gefahren in Thailand werde ich an anderer Stelle detaillierter eingehen.

Korruption

Leider muss auch die allgegenwärtige Korruption in Thailand als Gefahr genannt werden. Auch wenn Du als Ausländer in vielen Bereichen nicht mit korrupten Machenschaften in Verbindung kommen wirst oder sie dir zum Teil sogar zunutze machen kannst, geht von der Macht, die Geld in Thailand haben kann, eine große Gefahr aus. Besonders wenn es zu Meinungsverschiedenheiten jeglicher Art kommt, sehen deine Karten sehr schlecht aus, wenn dein Gegner entsprechende Beziehungen hat. Je nachdem welche Position diese Person oder die dazugehörige Familie hat, ist die Chance, deine vielleicht berechtigten Interessen durchzusetzen, unter Umständen sehr gering. Ein guter thailändischer Anwalt sollte sich auf jeden Fall in deinem Adressbuch befinden!

Demonstrationen und Proteste in Thailand

Es ist schwer zu sagen, ob die regelmäßigen Demonstrationen und politischen Unruhen in Thailand als Gefahr für Ausländer genannt werden sollten. Es kam bis heute nie zu (politisch motivierter) Gewalt gegen Ausländer und wer Protestkundgebungen meidet, geht in der Regel auch keine Risiken ein. Wer allerdings in Bangkok lebt und beispielsweise zwangsweise auf dem Weg zur Arbeit durch von Demonstranten belagerte Gebiete muss, wird definitiv beeinträchtigt und setzt sich einer gewissen Gefahr aus.

Fazit: Ist Thailand ein gefährliches Land?

Thailand uneingeschränkt als gefährliches Land zu bezeichnen wäre falsch. Wer sich der Gefahren bewusst ist, kann vielem entgehen und sich entsprechend verhalten. Dennoch ist zu beachten, dass gerade der Straßenverkehr in Thailand ein ernst zu nehmendes Risiko darstellt, dass selbst bei vorsichtigem Fahren unkalkulierbar bleibt.

NEU! Immer noch auf der Suche nach einem Job in Thailand?

Die Suche nach Jobs in Thailand für Ausländer ist nicht einfach. Wir durchforsten für dich die wichtigsten Jobportale und stehen außerdem in direktem Kontakt mit Headhuntern und Unternehmen in Thailand. Du erhälst alle relevanten Jobangebote direkt per Email und kannst dich auf dein Bewerbungsschreiben konzentrieren!
Germany DUS_BKK
Share Button
The following two tabs change content below.

Nik

Hi, ich bin Nik. Ich lebe und arbeite in Thailand. Ich freue mich, wenn Du mich auf Google+ hinzufügst 🙂 Infos zum Arbeiten in Thailand findest Du außerdem auf Twitter.
Loading Facebook Comments ...

Antworten

*