Warum ich vor Jobs in Thailand warne

Warum ich vor Jobs in Thailand warne

Wenn ich von meinem Arbeitsalltag als Angestellter in Thailand berichten wollte, sind viele meiner Freunde tatsächlich davon ausgegangen, dass ich den halben Tag in der Sonne liege, ein kleines bisschen arbeite und vom verdienten Geld wie ein König in Thailand lebe … denn schließlich ist ja alles so günstig in Thailand! Tja, so war das leider nicht…

Wenn Du Dir einen Job in Thailand suchst, solltest Du mit einer 6-Tage Woche rechnen. Auch die Arbeitszeiten pro Tag sind oft länger als in Deutschland, beziehungsweise sind gerade in der Hotelbranche auch in Deutschland lange Arbeitszeiten normal! Natürlich läuft in Thailand alles etwas langsamer, trotzdem wirst Du ggf. einen Großteil Deiner Zeit bei der Arbeit verbringen (wieviel Du dort wirklich arbeiten musst, sei einmal dahingestellt, wobei von Ausländern oft auch mehr verlangt wird). Außerdem musst Du Dich natürlich auch an völlig fremde Arbeitsbedingungen und eine „alternative“ Arbeitsweise gewöhnen.

Arbeitsbedingungen Thailand

An die bereits erwähnte Tatsache, dass alles etwas länger dauert, wirst Du Dich zunächst gewöhnen müssen. Auch wenn Du das zunächst als „ganz gemütlich“ auffassen magst, bist Du in unserer Gesellschaft jahrelang auf zügiges, konzentriertes Arbeiten getrimmt worden. Man neigt dazu, eine Aufgabe möglichst schnell erledigen zu wollen. Nun bist Du aber in fast allen Bereichen auf andere Mitarbeiter angewiesen und wenn für Die Deine Arbeitsweise überhaupt keinen Sinn macht, wirst Du mit Deinen Vorhaben nicht weit kommen. Es scheitern hier regelmäßig eigentlich unkomplizierte Aufgaben daran, dass einzelne Mitarbeiter ein langsameres Tempo wählen. Das Resultat wird sein, dass Du recht wenig dagegen tun kannst, es sei denn, Du hast die Möglichkeit, selber die entsprechenden Aufgaben zu erledigen. Dabei kann es allerdings passieren, dass andere Mitarbeiter (oder sogar Vorgesetzte bzw. Unterstellte) sich dadurch übergangen bzw. beleidigt fühlen, handeln außerhalb Deiner vorgesehenen Aufgabenfelder ist nämlich ebenso oft nicht gern gesehen. Diese Kombination kann das Arbeiten in Thailand von Zeit zu Zeit etwas zermürbend machen. Bei allem Erwähntem musst Du nämlich beachten, dass Deine Vorgesetzten  durchaus zeitnah von Dir Ergebnisse erwarten!

Keinesfalls soll man meine Ausführungen als Kritik an der thailändischen Bevölkerung oder deren Arbeitsweise verstehen. Es macht (abseits der oben beschriebenen Schwierigkeiten) sehr viel Spaß mit Thais zu arbeiten, die lockere Art und der Spaß am Arbeitsplatz sind sicherlich einmalig.  Dir muss eben nur klar sein, dass Du in den meisten Fällen nicht sehr viel Zeit haben wirst um Freizeit in diesem wunderschönen Land zu genießen. Und genau hier liegt der springende Punkt: Auch bei der Bezahlung darfst Du keine überragend hohen Einnahmen erwarten.

Nur hochspezialisierte Fachkräfte verdienen gut in Thailand

Solange Du kein Studium oder viele Jahre Arbeitserfahrung im Management-Bereich vorweisen kannst, solltest Du nicht davon ausgehen, ein hohes monatliches Gehalt in Thailand verlangen zu können. Thailand hat mittlerweile selber einige gute Universitäten, an denen gute Fachkräfte ausgebildet werden. Außerdem schicken Eltern mit dem entsprechenden finanziellen Hintergrund ihre Kinder für die Ausbildung ins Ausland. Ein Ausländer, der meistens noch nicht einmal der thailändischen Sprache und Schrift mächtig ist, wird in vielen Fällen schlichtweg nicht mehr gebraucht. Die Zeiten, in denen Ausländer schon allein wegen ihrer Herkunft ein beeindruckendes Gehalt geboten bekamen, ist in Thailand in den meisten Branchen vorbei.

Und genau hier liegen für mich die Gründe, über alternative Einkommens-Wege nachzudenken! Ein Gehalt von 40-60.000 Baht im Monat, also ca. 1000-1600 Euro lässt Dich in Thailand durchaus gut leben und Du hast eventuell sogar noch Geld zum zurücklegen übrig, während Du in Deutschland doch sehr auf Deine Ausgaben achten müsstest. Ein Leben im Luxus im westlichen Sinne wirst Du auch in Thailand mit diesem Gehalt nicht haben, aber ich denke Du wärst ganz zufrieden  😉

Dieses Gehalt wirst Du in Thailand jedoch nur für eine Position im mittleren Management bekommen, was wiederrum die oben genannten Nachteile mit sich bringt. Für mich dominieren dabei die langen Arbeitszeiten.

Den Tag am Strand beginnen

Sonnenuntergang am Strand

Es gibt wichtigeres als arbeiten…

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ich keinesfalls behaupten will, mit Geld verdienen im Internet müsstest Du wenig arbeiten! Ich behaupte aber, dass Du nach einer Einarbeitungszeit weniger Zeit aufbringen musst, als für den Angestellten Job mit vergleichbarem Einkommen. Vor allem kannst Du Dir natürlich Deine Zeit frei einteilen! Ich arbeite zum Beispiel gerne nachts und beginne den Tag lieber am Strand …

 

Schnorcheln statt arbeiten in Thailand

…oder mit einer Entdeckungsreise unter Wasser

NEU! Immer noch auf der Suche nach einem Job in Thailand?

Die Suche nach Jobs in Thailand für Ausländer ist nicht einfach. Wir durchforsten für dich die wichtigsten Jobportale und stehen außerdem in direktem Kontakt mit Headhuntern und Unternehmen in Thailand. Du erhälst alle relevanten Jobangebote direkt per Email und kannst dich auf dein Bewerbungsschreiben konzentrieren!

Share Button

andere Besucher suchten nach:

The following two tabs change content below.

Nik

Hi, ich bin Nik. Ich lebe und arbeite in Thailand. Ich freue mich, wenn Du mich auf Google+ hinzufügst 🙂 Infos zum Arbeiten in Thailand findest Du außerdem auf Twitter.
Loading Facebook Comments ...

1 Kommentar

  1. […] Was das Gehalt angeht, solltest du realistisch sein. Solange du keine hochqualifizierte Fachkraft bist, wird dein Gehalt auch eher geringer ausfallen. Von einem monatlichen Gehalt von etwa 40-60.000 Baht das sind circa 1000-1600 Euro, kannst du in Thailand trotzdem durchaus gut leben. Generell sind die Thailänder ein sehr gastfreundliches und freundliches Volk. Um dich dort noch heimischer zu fühlen und aus beruflichen Gründen solltest du möglichst schnell die Landessprache Thai lernen und natürlich die Sitten und Traditionen der Einwohner und Ihrer Kultur respektieren. Noch mehr Infos findest du unter: http://blog.arbeiten-in-thailand.de/homeoffice-in-thailand/warum-ich-vor-jobs-thailand-warne/. […]

Antworten

*